Close

Beiderseits der Oder: Ausstellungsgestaltung

In Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam:

Im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2018 „wir erben. Europa in Brandenburg – Brandenburg in Europa“ und des Europäischen Kulturerbejahres 2018 „SHARING HERITAGE“ gestalten unsere Studierenden eine multimediale Ausstellung über die Region beiderseits der Oder. Dieser als Folge des Zweiten Weltkriegs entstandene gemeinsame erinnerungsgeschichtliche europäische Raum von Deutschen und Polen wird erzählt über Fotografien und Filme realer, topografischer Erinnerungsorte konfrontiert mit Fragen und Erinnerungsfragmenten, in denen individuelle und kollektive Narrative ihren Niederschlag finden. Auf der Grundlage von Dokumentationsmaterial, historischen Zeugnissen und Interviews entsteht ein immersiver Erinnerungsraum, der die Brüche und Kontinuitäten, Fremdheit und neu erworbene Vertrautheit, Geschichtsvergessenheit und neues Geschichtsinteresse erfahrbar macht.

Die Ausstellung entsteht in Partnerschaft mit dem Instytut Zachodni Poznań / West-Institut Posen und dem Muzeum Ziemi Lubuskiej w Zielonej Górze, Museum des Lebuser Landes Grünberg.

Die Ausstellung ist vom 7. September 2018 bis 20. Januar 2019 zu sehen.

Studierende: Mara Barnabò, Anja Dietz, Katharina Filist, Julius Kirchner, Suriya Poieam, Svenja Stannat, Lena Tiffert, Greta Wolf-Rosenbaum
Mentoren: Prof. Kerstin Laube, Heiko Kalmbach
Koordinatorin: Maria Dannecker

© Fotos: TU Bühnenbild_Szenischer Raum

Go and get grab your copy now!