Close

Dialog Extrem 25.4.

“Dialog Extrem” ist ein unkonventionelles Gesprächsformat: 40 ExpertInnen sitzen an 40 Tischen und diskutieren zu einem Gesprächsthema. Dieses Jahr unter dem Motto: “Angst – popfaktische Intelligenz”.

Dienstag, 25. April 2017, 18:30 bis 21:30 Uhr
Lichthof – TU Berlin Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135
http://dialog-extrem.de/
Facebook

Verlustängste, Zukunftsängste, Angst um die Gesundheit oder Phobien – Angst hat viele Gesichter. Geprägt von der Bedrohung des Terrorismus, extremistischen Tendenzen und überregionalen Krisen, scheint das Gefühl der Angst allerdings eine neue gesellschaftliche Dimension einzunehmen. Dabei hat das subjektive Sicherheitsgefühl oft nur wenig mit den Fakten zu tun.
Was ist Angst? Verändert Angst unseren Blick auf die Gesellschaft und das Leben in der Stadt? Und welchen Einfluss hat die Angst auf die Architektur? Wie wollen oder müssen wir mit Ängsten umgehen? Welche Aufgaben haben die Medien? Und was nützen Fakten, wenn die gefühlte Wahrheit überzeugender ist? Wie viele Einschränkungen verträgt Demokratie? Wieviel Sicherheit braucht die Stadt? Und was hält eigentlich unsere Gesellschaft zusammen?
Zu diesen Fragen lädt der diesjährige DialogExtrem 2017 der TU Berlin in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Berlin und der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des BBSR unter dem Titel “Angst – Popfaktische Intelligenz“ alle Interessierten ein, über Ursachen und Auswirkungen aktueller Angst-Tendenzen zu diskutieren. Ziel der Veranstaltung ist es, die Vielschichtigkeit des Themas abzubilden und gleichzeitig eine sensible und spannende Auseinandersetzung zu fördern.
Innerhalb des besonderen Formats des Abends können dabei vom Publikum jeweils 25-Minuten Gespräche zu verschiedensten Themen, von A wie Angstformen bis Z wie Zygmunt Bauman, bei den Experten gebucht werden. Aber Vorsicht! Die Tickets sind knapp und alle hören mit! Denn diejenigen, die kein Gespräch ergattern konnten haben die Möglichkeit, ausgewählte Gespräche per Kopfhörer auf 8 verschiedenen Kanälen zu verfolgen. Ein Livezeichner dokumentiert die Gespräche.

Studierende Bühnenbild_Szenischer Raum: 
Paulina Barreiro, Jakob Blazejczak, Francesca Ercoli, Maike Häber, Lukas Kesler, Janina Sieber
Mentorin: Prof. Kerstin Laube

In Kooperation mit dem FG Städtebau und Urbanisierung, Prof. Jörg Stollmann und Studierenden der Architektur, Landschaftsarchitektur und Soziologie der TU Berlin

(c) Foto: Lukas Kesler

Go and get grab your copy now!