Close

Jede Stadt braucht ihren Helden

In Kooperation mit den Theatern Chemnitz wurden im Sommersemester 2021 Konzeptideen für Bühnenraum und Kostüme für die Schauspielproduktion “Jede Stadt braucht ihren Helden” von Philipp Löhle entwickelt. Unter der Leitung von Frank Hänig und in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Matthias Huber und der Dramaturgin Stefanie Esser erarbeiteten Studierende verschiedene  Entwürfe für Bühne und Kostüm. Die Entwürfe von Lioba Bangert und Noelia Contreras werden realisiert.

Wenn die Welt draußen immer unsicherer und brutaler wird, darf man sich dann einfach zu Hause einschließen? Muss man nicht der Ungerechtigkeit den Kampf ansagen? Vier Figuren verlieren zunehmend ihre Selbstbestimmtheit im Umgang mit einer Gesellschaft, die mehr und mehr von einem gnadenlos geführten Verteilungskampf geprägt ist. Jörg verkauft Alarmanlagen und Türschlösser, doch viel einträglicher sind die krummen Geschäfte mit diesen Sicherungssystemen. Er und sein Angestellter Daniel müssen jedoch am eigenen Leib erfahren, dass die Kollaboration mit Kriminellen lebensgefährlich ist. Nachdem Alma Zeugin eines brutalen Überfalls auf ihren Chef Jörg wurde, beginnt sie, sich in ihrer Wohnung zu verbarrikadieren. Daniels Nachbarin Ella hingegen bestellt eine Alarmanlage für ihre Kunstgalerie, hat damit aber ganz besondere Pläne. Und immer wieder verbreiten sich Nachrichten von kaltblütigen Verbrechen – und plötzlich auch von einem Superhelden, der sich aller Gewalt in den Weg zu stellen scheint.

Premiere ist am 01. Oktober 2021 um 19.30 Uhr im Spinnbau der Theater Chemnitz.

Bühne: Lioba Bangert (2. Semester, TU Bühnenbild_Szenischer Raum)
Kostüme: Noelia Contreras (2. Semester, TU Bühnenbild_Szenischer Raum)
Dozent/Mentor: Frank Hänig (TU Berlin)
Regie: Matthias Huber
Dramaturgie: Stefanie Esser

Tickets und weitere Informationen gibt es hier:
siehe www.theater-chemnitz.de

Fotos: Nasser Hashemi 2021

 

Go and get grab your copy now!