Andrea Palacios

Andrea Palacios, von Natur aus ein Kommunikator und kreativ unruhig, zog nach Europa, um sowohl Journalismus als auch Werbung zu studieren. Der Journalismus zog Andrea Palacios wegen seiner Fähigkeit an, unterschiedliche Realitäten darzustellen, Gedankenblasen zum Explodieren zu bringen und das Universum der Leser zu erweitern. Das ist die gleiche Quelle des Impulses, mit einer neuen Sprache zu lernen und zu kreieren: Raum und Bühnenbild.

Nach ihrer Ankunft in Berlin, über Caracas, Madrid und Amsterdam, war sie ekstatisch, die Chancen in der Kulturszene zu nutzen. Andrea konnte mit dem Musiklabel Piranha Records zusammenarbeiten, das das WOMEX-Festival und den Karneval der Kulturen leitet, sowie mit einigen Galerien für zeitgenössische Kunst, Künstlerstudios und kreativen Einrichtungen wie Peres Projects, Tomás Saraceno, VICE, Metal Magazine und anderen.

Dies öffnete Andrea die Augen für eine andere Art der Kommunikation und das Unterstreichen von Erzählungen, die sie interessierten. Zu diesem Zeitpunkt war sie Mitbegründerin von RESET. RESET ist ein Projekt, das versucht, Räume auf eine nachhaltig bewusste Weise zu schaffen. Sie entwerfen und bauen alle ihre Bühnenbilder, indem sie Materialien recyceln und ihnen ein “zweites Leben” geben, selbst wenn sie an einem vermeintlich veralteten Punkt angelangt sind. Sie haben mit verschiedenen Kollaboratoren zusammengearbeitet, z.B. mit Studio Beta, Burning Man Embassy im Haus der Statistik, mit dem Stand-up-Komiker Vidura Rajapaska für seinen Kurzfilm Native Number Four und anderen Kreativen.

Andrea Palacios_WS20:21_B&W