Charlotte Tamschick

Szenografin

studierte Kunstgeschichte in Perugia, Tübingen und Stuttgart. Schwerpunkt: zeitgenössische Kunst und neue Medien. Seit 15 Jahren ist Charlotte Tamschick als Szenografin tätig, konzipiert und entwirft Rauminszenierungen für Museen, Ausstellungen, Expos, Messen und Media spaces. 1998 – 2003 ATELIER BRÜCKNER, Stuttgart, Mitaufbau des interdisziplinären, internationalen Labor für Architekturen und Szenografie. Leitung der Abteilungen Konzeption und Wettbewerbe. 2004 – 2007 in Berlin freiberuflich tätig für verschiedene internationale Agenturen im Bereich Konzeption und Szenografie von Ausstellungen, Museen, Themenparks, Messen, Media spaces. (ATELIER BRÜCKNER Stuttgart, Triad Projektgesellschaft mbH, intégral concept Ruedi Baur, Zürich, TAMSCHICK media + space GmbH) 2007-2009 Leitung ATELIER BRÜCKNER Repräsentanz Berlin. Seit April 2009 leitet Charlotte Tamschick die Abteilung Konzept und Szenografie der Tamschick, media+space GmbH, die 2007 von Marc Tamschick gegründet wurde. Projektübergeordnete, konzeptionelle Betreuung der Projekte, wissenschaftliches Erarbeiten von Inhalten, Transformation von Inhalten in Konzeptionen und Rauminszenierungen, Entwicklung von szenografischen Dramaturgien und Partituren. Gastdozentin an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Gastdozentin im Masterstudiengang “Kunst im Kontext” an der Universität der Künste, Berlin Vorträge im In- und Ausland. Gastprofessorin an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel, Schweiz (Institut für Innenarchitekur und Szenografie).