gonzalez haase aas

Szenograf, Architektin

Judith Haase
Geboren in Bremen, Deutschland, lebt und arbeitet in Berlin
Diplom an der Hochschule der Künste Berlin, Architektur 1996
Mitglied der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen seit 1999
Mitglied des BDA, Bund Deutscher Architekten seit 2012
Büropartnerschaft mit Pierre Jorge Gonzalez, Gonzalez Haase AAS in Berlin und Paris seit 1999

Berufserfahrung
William Alsop & John Lyall, Architekten, London 1988 – 89
Arquitectonica, Architekten, Miami 1991
Peter Eisenman Architects, New York 1991 – 92
Ingeborg Kuhler, Architektin, Berlin 1994 – 95
Ateliers Jean Nouvel, Paris 1996 – 97
Gluckman Mayner Architects, New York 1997 – 98
Assistentin von Robert Wilson, Regisseur, Bühnenbildner, Künstler, New York 1992 – 2001

Lehrtätigkeit
Regelmäßiges Jury-Mitglied
ESAG, Ecole Supérieure d’Arts Graphiques et d’Architecture Interieure, Paris
Workshops
Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum der Technischen Universität Berlin
Platform – Räume für zeitgenössische Kunst, München
Gastprofessur
La HEAD – Genève, l’Ecole supérieure des beaux-arts et de la Haute école d’arts appliqués, Genf

Pierre Jorge Gonzalez
Geboren in Paris, Frankreich, lebt und arbeitet in Berlin
Diplom Grafikdesign und Typografie, „Lycée Maximilien Vox“ , Paris
Diplom am „Conservatoire National des Arts et Métiers“ ( CNAM), Paris
Diplom an der „Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs“ ( ENSAD ), Szenografie, Paris
Büropartnerschaft mit Pierre Jorge Gonzalez, Gonzalez Haase AAS in Berlin und Paris seit 1999
Mitglied der „Union des Scénographes“ , Frankreich

Berufserfahrung
Assistent für Szenografie, École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs ( ENSAD ), Paris
Set Designer für Film, Theater und Ausstellungen
Set- und Lichtdesign für zeitgenössische Tanzaufführungen
Designberater für Kunsträume und Beleuchtung

Lehrtätigkeit
Regelmäßiges Jury-Mitglied
ESAG, Ecole Supérieure d’Arts Graphiques et d’Architecture Interieure, Paris
Workshops
Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum der Technischen Universität Berlin
Platform – Räume für zeitgenössische Kunst, München
Gastprofessur
La HEAD – Genève, l’Ecole supérieure des beaux-arts et de la Haute école d’arts appliqués, Genf