Maike Häber

Maike Häber studierte nach ihrer Ausbildung zur Tischlerin an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur. Seit ihrem Diplom 2009 tätig als Planerin im Bereich Innenarchitektur. Aufbau und Leitung eines Geschäftes für zeitgenössisches Produkt- und Möbeldesign. Ab 2013 realisiert sie parallel eigene künstlerische Projekte, Interventionen und Performances. 2014 Artist in Residence Stipendium der Weinhalde, Zürich, mit der Performance „Was wir versäumen“. Weitere Interventionen im Stadtraum in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern: „Wir sanieren!“ – Frage nach dem Umgang mit vorhandener Bausubstanz; „Ankommen“ – Gedankenanstöße zur bewussten Wahrnehmung und Konsumverhalten. Mitinitiatorin des Ateliers und Galerie „Schaulade“ als Zwischennutzungsprojekt in Paderborn. Entwicklung der Szenografie für die Ausstellung „Gedankenschübe“. 2015 Hospitanz Bühnenbild am Theater Paderborn. Weitere künstlerische Arbeiten verbinden sie mit der Regisseurin France-Elena Damian: 2016 Bühnenbild der Theaterperformance „Gianni Maccaronis Casino“ für 48 Stunden Neukölln im Heimathafen, Berlin.

Maike_Haeber