Norman Heinrich

Bühnen- und Kostümbildner

Norman Heinrich, geboren 1965, war neben seiner Tätigkeit als Diplomingenieur und Bauleiter Mitglied verschiedener Theatergruppen in Weimar und Dresden und Komparse / Artist an der Semperoper Dresden. Ein Masterstudium Bühnen- und Kostümbild absolvierte er bei Prof. Peter Sykora an der TU Berlin. Im Rahmen eines Realisierungswettbewerbes wurde sein Bühnenbildentwurf für die Kinderoper „Dr. Ox“ umgesetzt.
Als Bühnenbildassistent war er nach dem Studium für zwei Spielzeiten am Berliner Ensemble unter Claus Peymann engagiert. In dieser Zeit arbeitete er unter anderen mit den Bühnenbildnern Achim Freyer, Karl-Ernst Herrmann und Frank Hänig zusammen.
Seit 2007 ist Norman Heinrich freischaffend tätig. Zahlreiche Ausstattungen und Assistenzen für Schauspiel- und Operninszenierungen führten ihn u. a. nach Zürich, Dresden, München, Leipzig, Erfurt und Chemnitz. Besonders mit Peter Sykora verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit.
Von Oktober 2012 bis November 2013 war Norman Heinrich kommissarischer Ausstattungsleiter am Theater Erfurt. In dieser Zeit erarbeitete er vier Inszenierungen, darunter die Bühne für die Uraufführung der Oper „Die Frauen der Toten“ von Alois Bröder.
Die Mitarbeit an verschiedenen Open-Air-Produktionen, Ausstellungsgestaltungen und 3 Opern in einem Spiegelzelt erweitern seinen Tätigkeitsbereich.

Bild