Ramon De Marco

Ramon De Marco studierte Audio Design an der Musikhochschule Basel, baute danach das Sound Design Studio bei SRF Virus mit auf und war als Projektleiter in der Musikabteilung von Fabrica in Treviso (I) tätig. 2005 gründete er Idee und Klang Audio Design mit der er internationale, szenografische Projekte, wie das BMW Museum in München, die ‚First Wold War Galleries‘ im IWM London oder das ‚National Museum of Qatar‘ realisierte. Ramons Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der multidimensionalen Komposition für Räume sowie in Sound Designs für mediale Inszenierungen. Als Klangkünstler realisierte er im Weiteren Projekte für verschiedene Kunstausstellungen und Festivals, wie dem ‚Italian Cultural Institute‘ in London, dem ‚Outer Ear Festival‘ in Chicago, dem ‚Museum für Gegenwartskunst‘ in Basel, ‚Centre Pompidou‘ in Paris, dem ‚Experimenta Design‘ in Lissabon und ‚Klang Moor Schoepfe‘ in Gais (CH). An internationalen Konferenzen hält er zudem regelmässig Vorträge zur Klangszenografie. Seit 2010 unterrichtet er zudem regelmässig Sound Design und Akustik am Institut Innenarchitektur und Szenographie der FHNW und der HTW in Chur und ist als Gastdozent an diversen Hochschulen tätig.