Close

Die Fledermaus

Kooperation: HfM Hanns Eisler
Dozent: Claus Unzen, Sven Holm
Bühne und Kostüme, Realisierung

“Die Fledermaus” ist ein Semesterkooperationsprojekt mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler unter der Leitung von Prof. Claus Unzen und Prof. Sven Holm. Ausschnitte aus der Operette von Johann Strauss wurden auf der “Studiobühne der HfM” und im Theater “Altes Kino Delphi” in Berlin Weissensee realisiert.

Als die „Fledermaus“ 1874 in Wien uraufgeführt wurde, hatten die Menschen in der Tat wenig zu lachen: der Börsenkrach von 1873 führte die Wiener Gesellschaft zu einer bis dahin noch nie dagewesenen Dauerkrise. Zeitgenössische Stimmen sprachen von einer „chronischen Erkrankung“, von der „entmutigenden Wucht der Depression“ und von einem „Zustand, der alle Merkmale des chronischen, schleichenden Fiebers trage: allmähliche Entkräftung, langsame Verblutung.“ Die perfekte Zeit für Amüsement und Verdrängung, für eine Operette, die die Dekadenz und den Untergang einer Gesellschaft beschwört. Das Werk schildert eine Welt, die lebt, die trinkt, die tanzt … nach innen moralischer Absturz, Abgrund … nach außen die Lüge, die Illusion, die Täuschung, das Lügen und Sich-Belügen, um das Leben ertragbar zu machen.

Die Regiestudierenden haben sich in Teamarbeit mit Studierenden des Mastertstudiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum intensiv mit diesem zündenden Stoff auseinandergesetzt und inszenieren Ausschnitte und Szenen aus den drei Akten der „Fledermaus“ von Johann Strauss.

Fotos: Leopold Stoffels

Go and get grab your copy now!