Franziska Ritter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Forschungsfreistellung)

Franziska Ritter ist Szenografin und Musikerin. Sie studierte Architektur an der TU Berlin, sowie im Auslandsstudium Fotografie und Film an der University of North London. Sie ist Mitbegründerin und seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Koordinatorin und Dozentin des Masterstudiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin. Darüberhinaus ist sie Lehrbeauftragte u.a. für Szenografie und Theaterbau an verschiedenen Hochschulen und Fachbereichen, u.a. Fotografie an der Design Akademie Berlin, Raumszenarien UDK Berlin, Theatertechnik Beuth HS Berlin, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Bologna Lab der HU Berlin.

Von 2016 bis 2018 leitete Franziska Ritter das DFG-Projekt zur Erschließung und Digitalisierung der Theaterbausammlung der TU Berlin mit dem Architekturmuseum der TU Berlin und der Beuth Hochschule Berlin. Zur Zeit promoviert Franziska Ritter im DFG-Forschungsprojekt THEATERBAUWISSEN am Institut für Kunstwissenschaft und historische Urbanistik der TU Berlin.

Ihre Forschung zu Digitalität am Theater und Vermittlung von Kulturerbe führt sie im Auftrag der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft fort: seit 2018 untersucht Franziska Ritter gemeinsam mit Pablo Dornhege im Projekt “Im/material Theatre Spaces”, welche Potenziale digitale Werkzeuge wie Virtual und Augmented Reality im Theater-Kontext erzeugen können und ist Beauftragte für Digitalität und Neue Technologien der DTHG, Projektleiterin der digital.DTHG.

Als freiberufliche Flötistin spielt sie in verschiedenen Ensembles und Orchestern, als Initiatorin und Künstlerische Leiterin der 1:1 CONCERTS wurde sie 2020/21 als Kultur- und Kreativpilotin ausgezeichnet.

Interview Bühnentechnische Rundschau 2019

franziska_ritter02

 

Telefon: 030 - 314 72 174

Email: franziska.ritter@tu-buehnenbild.de

Internet: http://digital.dthg.de

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung per Email