Close

Basic Bill

Kooperation: Sophiensaele
Dozentin: Prof. Kerstin Laube
Szenischer Raum, Realisierung

Der französische Künstler Stefan Shankland sammelt frei verfügbare Gegenstände, Bilder und Symbole, um daraus großräumige Skulpturen zu bauen, die ihr jeweiliges Entstehungsumfeld reflektieren. In einem dreiwöchigen Workshop entwickelte er gemeinsam mit den Studierenden unter Leitung von Frau Prof. Kerstin Laube eine zwölf Meter hohe Skulptur. Aus nutzlos gewordenen Materialien, wie alten Bühnenbildern und Requisiten, ausrangierten Möbeln, Plakaten und Schrott – den materialisierten Spuren der komplexen Geschichte des Veranstaltungsortes – entstand der Sophiensaele-Schriftzug als jüngster Ausdruck der sich ständig wandelnden Identität des Hauses. Ein Video dokumentiert den performativen Entstehungsprozess.

Premiere: 5. Juni 2008, Sophiensaele Berlin-Mitte

Dauer der Installation: bis Juli 2009
Studierende: Eva Veronica Born, Sebastian Domula, Anke Gänz, Paul Lambeck, Lara Nobel, Lukas De Pellegrin, Florian Schwinger
Technische Projektleitung: Werner Kernebeck.

Go and get grab your copy now!