Stefan Wiel

Bühnen- und Kostümbildner

1955 in Dresden geboren. Studium der Szenografie an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee 1976-1981. Praktika am DeutschenTheater und an der Staatsoper Berlin, Studienaufenthalt in St.Petersburg. Erstes Engagements als Bühnen- und Kostümbildner am Stadttheater Freiberg und am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Langjährige Zusammenarbeit mit Musiktheaterregisseur Michael Heinicke. Ab 1989 freischaffend, Arbeiten in Schwerin, Halle, an der Komischen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin und der Oper Bonn. 1991-1994 Bühnen- und Kostümbildner am Staatsschauspiel Dresden, u.a. mit den Regisseuren Irmgard Lange, Klaus Dieter Kirst und Hasko Weber. Erste Lehrtätigkeit an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Fachbereich Kostümgestaltung. 1991 bis heute zahlreiche Ausstattungen für die Oper Chemnitz u.a. Parsival, Die Entführung aus dem Serail, Die Hochzeit des Figaro, Der fliegende Holländer, Turandot. 1994-2003 Ausstattungsleiter am Theater Junge Generation Dresden, erste eigene Regiearbeiten. Seit 2003 Ausstattungsleiter an der Landesbühnen Sachsen, Ausstattungen für Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Puppentheater. Zusammenarbeit u.a. mit den Regisseuren Horst O. Kupich, Arne Retzlaff, Gerald Gluth und Reiner Feistel. Gastarbeiten am Mozarteum Salzburg, der Bühne Baden b. Wien, in Zwickau, Rostock und Magdeburg. Lehrtätigkeit am Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin. Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen.