Close

Vortrag: Wohin geht die Szenografie?

Vortrag Prof. Dr. Kilger: “Wohin geht die Szenografie? Neue Qualität für Ausstellungskultur”

Bei ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen im Ausstellungswesen haben sich Konzepte – hauptsächlich bei Museen – in zwei deutlich unterschiedliche Richtungen entwickelt: Auf der einen Seite hat eine Rückbesinnung auf die Aussagekraft der „Sprache der Dinge“ stattgefunden, die mit objektorientierter Ästhetik einhergeht, auf der anderen Seite haben vielerorts Ansprüche an erlebnishafte Publikumsangebote dazu geführt, dass Darstellungsinhalte in Ausstellungen von oberflächlicher Eventkultur dominiert wurden. Für eine zukünftige Ausstellungskultur sollen neue Grundsätze und Modelle entworfen werden.
Dafür geht der Vortrag auf Fragen der Publikumserwartung, der Qualität von Szenografie in Ausstellungen, auf Raumdramaturgie, nonverbale Vermittlung und Darstellung des Immateriellen ein.

Mittwoch 24. Januar,  19-21 Uhr TU Berlin Bühnenbild_Szenischer Raum, Studio 484, Ackerstrasse 76, 13355 Berlin

Prof. Dr. Gerhard Kilger – Physiker, Philosoph und Künstler – setzte als Gründungsdirektor der DASA (Deutsche Arbeitsschutzausstellung in Dortmund), einem der größten und modernsten Technikmuseen Deutschlands, wegweisende Impulse für szenische Ausstellungskonzepte und -choreografien. Seit 2013 ist er als freier Künstler und Berater für Museen, Ausstellungen, Szenografie und Public Understanding of Science (PUSH) tätig.

Link zur facebook-Veranstaltung

© Foto: Harald Hoffmann

Go and get grab your copy now!